Endlich wieder Leben in der Schule

Am 22. Februar war es soweit. Die Grundschulkinder strahlten und freuten sich: „Endlich dürfen wir wieder in die Schule!“ Auch die Lehrkräfte sind froh, dass sie im Rahmen des Wechselbe-triebs zumindest die Hälfte der Schüler wieder in Präsenzform unterrichten können. Die letzten Wochen haben gezeigt: Kinder lernen besser in der Gemeinschaft und in direktem Kontakt mit ihren Lehrer*innen.
Distanzunterricht ist trotz der neuen digitalen Möglichkeiten eine große Herausforderung für  uns alle – für die Kinder, die Lehrkräfte und natürlich für die Eltern. 
Ab dem 15. März dürfen nun endlich auch unsere 5. und 6. Klässler wieder in die Schule – selbstverständlich auch im Wechselbetrieb. 

Neue Spiele für die Pause  

Natürlich halten wir uns auch weiterhin an die Corona-Regeln. Daran haben wir uns ja schon lange gewöhnt. Wir halten Abstand und tragen Mund-Nasen-Bedeckung. 
Leider können daher auch in den Pausen nicht alle Kinder zusammen spielen. Jede Klasse hat ihren eigenen abgetrennten Pausenbereich. Aus diesem Grund werden natürlich auch viel mehr Spielsachen gebraucht. 
Die Sparkasse hat unserer Schule 250 € gespendet. Von diesem Geld hat Frau Scheer, die Klassenlehrerin der 3a, neue geeignete Spielgeräte gekauft, mit denen wir nun in den Pausen viel Spaß haben. Vielen Dank an die Sparkasse und an Frau Scheer!

Lernen mit dem iPad und mit digitalen Tafeln

In der langen Zeit des Lockdowns und der Schulschließung ist jedoch einiges im Schulhaus geschehen. Sechs weitere digitale Tafeln, sogenannte Screens, wurden eingebaut, so dass  nun (fast) alle Klassenzimmer im Schulhaus damit ausgestattet sind. 
Neben bereits vorhandenen 18 ipads, die auch an die Schüler für das „Homeschooling“ ausgeliehen werden, wurden weitere 50 ipads für den Unterricht im Schulhaus angeschafft. 
Begeistert und hoch motiviert lernen und arbeiten die Kinder nun mit den neuen digitalen Medien. Unsere Konrektorin und Systembetreuerin Frau Rath ist eine echte Expertin. Sie zeigt uns, wie die neuen Medien funktionieren und wie damit digitaler Unterricht gestaltet werden kann.        
Wir bedanken uns beim Schulverbandsvorsitzenden und Bürgermeister Herrn Münig für die Beschaffung der digitalen Ausstattung unserer Schule und bei Frau Rath für die Einarbeitung der Lehrkräfte und für die Unterstützung an allen Ecken und Enden!

Text und Fotos: Angelika Hirsch, Rin

Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.